Tischtennis - 1. Herren schaffen das Double - Meisterschaft und Pokal

Nach dem Gewinn der Meisterschaft in der 2. Herren-Kreisklasse Northeim Staffel Ost B ging unsere 1. Herrenmannschaft als Favorit in die Endrunde um den Sollingpokal. Eine ansprechende Zuschauerkulisse trug neben der Favoritenrolle auch noch zu etwas Nervosität bei unseren Jungs bei.  Der Start gegen den TSV Hammenstedt war demnach auch sehr holprig. Juri Weiz musste gegen Jens Klie (Materialspieler) und Florian Feilhauer gegen Thomas Kerl antreten. Beide Altgandersheimer gerieten ungefähr zeitgleich mit 1:2 Sätzen in Rückstand. So dass es nach einem 0:2 Auftakt aussah. Juri Weiz konnte gerade so, mit wirklich starkem Kampfgeist, den vierten Satz mit 12:10 für sich entscheiden und seinen Gegner im fünften Satz mit 11:8 niederringen. Florian Feilhauer gelang es durch eine Taktikumstellung, den vierten Satz mit 11:6 für sich zu entscheiden und behielt im fünften Satz gegen den wieder stärker werdenden Gegner mit 11:9 die Oberhand. Das waren zwei sehr wichtige und vor allem schon fast verloren geglaubte Punkte.

Im dritten Einzel besiegte Dmitri Weiz Ulf Wolter mit 3:1. Obwohl die Sätze mit 11:7, 5:11, 11:9, 11:9 ziemlich knapp ausgingen, hatte man als Zuschauer immer das Gefühl, dass Dimi das Spiel unter Kontrolle hatte. Auch in seinem zweiten Einzel zeigte Juri Weiz wieder eine starke kämpferische Leistung. Bei Juri war das Spiel eigentlich schon fast verloren, als er mit 0:2 Sätzen in Rückstand geraten war. Dann besann er sich seiner kämpferischen Qualitäten und startete ein fulminante Aufholjagd. Mit 11:1 konnte er den dritten und mit 11:6 den vierten Satz für sich entscheiden. Im fünften Satz musste er sich dann aber leider mit 7:11 seinem Gegner geschlagen geben. Trotzdem "Hut ab" vor dieser (zum zweiten Mal an diesem Abend), kämpferischen Leistung.

In den beiden folgenden Paarungen machten Dmitri Weiz gegen Jens Klie und Florian Feilhauer gegen Ulf Wolter alles klar und siegten jeweils mit 3:1 Sätzen. Am Ende hieß es 5:1 für unsere Mannschaft. Das Finake war damit erreicht.

 

Im Finale trafen unsere Jungs dann auf den TSV Langenholtensen III, der nicht nur den Heimvorteil, sondern auch noch das gesamte Publikum auf seiner Seite hatte. Gleich das erste Spiel zwischen Juri Weiz und Burkhard Müller-Salskam ging klar mit 3:0 an Langenholtensen. Das Spiel zwischen Dmiri Weiz und Karsten Döring gehörte auf jeden Fall zu den Partien mit den längsten Ballwechseln des Tages. Hier konnte sich Dimi mit 12:14, 11:3, 11:6 und 12:10 durchsetzen. Die dritte Partie zwischen Florian Feilhauer und Christian Huuk verlief wesentlich spannender als erwartet. Vor heimischem Publikum machte der an diesem Tag sehr gut spielende Christian Huuk, seinem ehemaligen Mannschaftskameraden "das Leben schwer" und gab sich erst im Entscheidungssatz geschlagen 11:7, 11:13, 11:6, 11:13 und 11:5 hies es am Ende für Florian. Die vierte Partie war wieder sehr unspektakulär. Dimi gewann glatt mit 3:0 gegen Müller-Salskam und brachte seine Mannschaft mit 3:1 in Führung.

In den folgenden Partien unterlag Juri Weiz Christian Huuk mit 0:3 (6:11, 6:11, 10:12) und Florian Feilhauer gewann 3:0 gegen Karsten Döring (12:10, 11:3, 11:2) und brachte seine Mannschaft mit 4:2 in Führung. Mit 11:7, 11:5 und 11:8 behielt Dmitri Weiz gegen Christian Huuk die Oberhand und sicherte seiner Mannschaft mit dem 3:0 Sieg den Gewinn des Sollingppokals. Im Parallelspiel behielt auch Florian Feilhauer eine reine Weste und gewann gegen Burkhard Müller-Salskam mit 3:1. Am Ende hieß es 5:1 für unsere Jungs.

Dies war der Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison unserer Mannschaft, die mit dem Gewinn der Meisterschaft (im Übrigen ungeschlagen) und des Pokalwettbewerbes damit das Double komplett gemacht hat. Herzlichen Glückwunsch hierzu.

 

Von links Florian Feilhauer, Juri und Dmitri Weiz. Zur Mannschaft gehören ferner Danilo Münnig und Rainer Wels.