Tischtennis - 1. und 2. Herren werden Vizeherbstmeister

Die 1. und 2. Tischtennisherren verpassen den Herbstmeistertitel nur knapp und können aber trotzdem mit dem Erringen des inoffiziellen Vize-Herbstmeistertitels zufrieden sein, was insbesondere für unsere erste gilt, die sich als Aufsteiger aus der 2. Kreisklasse hervorragend präsentieren konnte.

1. Herren
Im letzten Spiel der Vorrunde musste sich unsere 1. Herrenmannschaft beim Tuspo Drüber unglücklich mit 5 : 7 geschlagen und damit dem Gastgeber aus Drüber zum Gewinn des inoffiziellen Herbstmeistertitels in der 1. Kreisklasse gratulieren. Unsere erste kann insgesamt 8 Siege auf ihrem Konto verbuchen und leistete sich nur einen Ausrutscher gegen die 1. Vertretung des Post SV Kreiensen und die bittere 7:5 Niederlage im letzten Spiel gegen den Tabellenführer vom Tuspo Drüber. In der Sporthalle in Drüber erlebten auch die mitgereisten Zuschauer eine kampfbetonte Partie in prickelnder aber immer fairer Atmosphäre. Beide Mannschaften kämpften immerhin um die Tabellenführung. Leider agierte unser sonst durchaus zuverlässiges unteres Paarkreuz  in diesem wohl wichtigsten Spiel der Saison sehr unglücklich und konnte keinen Sieg im Einzel sowie im Doppel beisteuern. So blieb es allein dem oberen Paarkreuz mit Florian Feilhauer und Dimitri Weiz im Einzel und Doppel vorbehalten, für die Altgandersheimer Punkte zu sorgen.

Beide Spieler agierten in der gesamten Hinrunde mit konstant guten Leistungen und konnten auf ganzer Linie überzeugen. Dimitri Weiz führt mit 17:3 Punkten die Spieler - Rangliste souverän an und ist somit erfolgreichster Spieler der 1. Kreisklasse. Ebenfalls stehen beide Spieler zusammen auch in der Doppelrangliste mit 15:0 Spielen ungeschlagen auf Platz 1.

Das klar definierte Saisonziel kann damit auch nur der Aufstieg in die Kreisliga sein, den man auch als Tabellenzweiter über die Relegationsspiele noch erreichen kann.

2. Herren
Die 2. Herrenmannschaft erscheint mit zwölf gemeldeten Spielern in der 3. Kreisklasse zwar auf dem Papier ein wenig überbesetzt zu sein, aber da man allein 3 Schichtarbeiter in den Reihen hat, sind fast alle Spieler auch zum Einsatz gekommen. Der Erfolg in Form des 2. Tabellenplatzes und 8 gewonnenen Spielen in wechselnder Besetzung spricht dann trotzdem für eine mannschaftlich geschlossene Teamleistung und die richtige von allen Spielern mitgetragene Strategie.

Nur gegen die 3. Vertretung der TSG Opperhausen erwischte man einen rabenschwarzen Tag und verlor das einzige Spiel in der Halbserie mit 7:3 Punkten. Die Mannschaft steht nun nach Abschluss der Hinserie mit 16:2 Punkten punktgleich mit dem Tabellenführer SV Harriehausen II, aber mit etwas schlechterem Spielverhältnis auf dem 2. Tabellenplatz. Die Rückserie, die Mitte Januar beginnt, verspricht dann hier auch einen harten Kampf um die Tabellenspitze.

Damen
Bei den Damen ging das letzte Hinserienspiel in der Kreisliga Northeim gegen den TSV Odagsen denkbar knapp mit 6:4 Punkten verloren. Für die Altgandersheimer Punkte sorgten Stefanie Lembke (2), Sabrina Günther (1) sowie Annemarie Pahnke (1).  Ansonsten konnte man aber in der Tabelle die Mannschaft aus Markoldendorf mit einem 6:3 Auswärtssieg hinter sich lassen. Hier überzeugte Mannschaftsführerin Katrin Schnelle auf ganzer Linie und konnte zwei Siege beisteuern. Das hart erkämpfte Unentschieden gegen die 2. Vertretung der Spielgemeinschaft TTC PeLaKa reichte dann insgesamt für einen 7. Tabellenplatz nach der Hinrunde in der starken Kreisliga.